New York, Rio, Tokyo (von oben)

Ist ja immer gut, die Dinge mal mit ein bisschen Abstand zu betrachten. Man kriegt schnell ganz neue Erkenntnisse. Versteht, worum es wirklich geht, erkennt die Zusammenhänge besser und kann alles viel besser einordnen.

Dachten wir uns so. Und was eignet sich besser zum Welttag der Stadtplanung am heutigen 8. November als Städte mal aus der Satellitenperspektive anzusehen.

Satelliten hätten allerdings vielleicht eine ganze andere Meinung dazu. Zumindest, wenn die Satelliten genauso wenig über Städte wüssten wie wir zwei. Denn dann hilft der Abstand nicht immer, die Dinge klarer zu sehen. Vielleicht wären wir aber auch zwei ganz schlechte Satelliten, das kann ja auch sein.

Wenn ihr auch mal Satelliten sein und mitraten wollt: Die Bilder der Städte findet ihr hier: https://www.geo.de/reisen/reisequiz/18215-quiz-foto-quiz-erkennen-sie-die-staedte-den-satellitenbildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.