Alles aus der Fleischtheke

Worauf hast Du Lust? Diese blöde Frage. Nicht an sich blöde, an sich ist die Frage natürlich schon OK, aber ich hatte ihr ja schon unzählige Male gesagt, worauf ich Lust hatte. Muscheln. Ich wollte Muscheln. Sonst nichts. Muscheln – das war ja nur noch eine verblasste Erinnerung aus vergangenen Zeiten. Aber nein, wir manövrierten uns stattdessen in die Pommesbude. Was für ein Ort. Da kann man doch weder vernünftig essen noch ein Gespräch führen. Höchstens miteinander labern, das kann man da machen. Aber als Mittvierziger weiß ich, wie man sich rächt. Beim nächsten Mal nehme ich sie mit in dieses Mittelalterrestaurant, dann gibt’s Most und Dörrfleisch aus Montana. Vielleicht kommt auch noch eine Gruppe schlechter Musiker aus Berlin, die ihr auf der Melodica ein Ständchen bringen. Was fand ich nur an ihr? Früher war sie mal ne Mördersumse, vielleicht wars das. Da war sie auch immer megagutgelaunt. Heute sind das ja eher so Agony Sounds, wenn sie anfängt zu reden. Mann, wie sind wir denn so abgestürzt? Während ich so darüber nachdenke, beiße ich auf ein Stück Aluminium aus der Pommesverpackung. Alter, das geht durch Markt und Bein, wenn man noch Almagam aus den 90ern in den Zähnen hat. Ich fürchte, ich ernähre mich viel zu ungesund, ich sollte wieder ein Esslogbuch führen, um das besser nachvollziehen zu können. Angst vorm Zunehmen habe ich aber nicht, Angst vor der Angst vorm Zunehmen aber manchmal schon. Angstangst sozusagen, wobei der Astralkörper schon lange nicht mehr da ist. Zu viel Hüftgold ist da gewachsen in letzter Zeit. Hüftgold klingt so nett, das klingt so gemütlich, sie sagt deshalb lieber Arschkrapfen dazu, um mich zu ärgern. Was ist das eigentlich für ein Leben? Am Ende ist es aber in Ordnung, am Ende geht es mir ja auch nicht anders als den anderen, am Ende stehen wir alle allein gegen die Welt.

EM-Spezial 2020: England gegen Deutschland

Ein landestypisches Gesicht

The “Black Joke” had long devastated the country. No humour had ever been so fatal, or so hideous. Shrill Laughter was its Avatar and its seal — the redness and the horror of laughter. There were sharp screams, and sudden funnyness, and then profuse laughter at the pores, with dissolution. The blood-streaked veins upon the body and especially upon the face of the victim, were the pest ban which shut him out from the aid and from the sympathy of his fellow-men. And the whole seizure, progress and termination of the joke, were the incidents of half an hour. This conspicuousness became widely known as the English face.

Aus „The English Face“ von Edgar Allan Poe

Der „Schwarze Scherz“ hatte das Land längst verwüstet. Kein Humor war jemals so tödlich oder so abscheulich gewesen. Das schrille Lachen war sein Avatar und sein Siegel – die Röte und der Schrecken des Lachens. Es gab scharfe Schreie und plötzlich Komik, und dann überschwängliches Lachen aus allen Poren, mit Auflösung. Die blutüberströmten Adern auf dem Körper und besonders auf dem Gesicht des Opfers waren der Bann, der ihn von der Hilfe und vom Mitgefühl seiner Mitmenschen ausschloss. Und der ganze Anfall, der Verlauf und die Beendigung des Scherzes, waren die Ereignisse einer halben Stunde. Diese Auffälligkeit wurde weitläufig als das englische Gesicht bekannt.

Deutsche Übersetzung 

Ratemusik: The Mini Vandals – Ella Vader

EM-Spezial 2020: Deutschland gegen Ungarn

Ein landestypisches Gewicht:

A magyar lakosság átlagsúlya minden korcsoportban jelenleg 65,78 kg.

Das ungarische Durchschnittsgewicht der Bevölkerung über alle Altersstufen beträgt derzeit 65,78 kg.

Ratemusik: The Mini Vandals – Ella Vader

EM-Spezial 2020: Portugal gegen Deutschland

Ein landestypisches Gericht:

Ensopado de banha de porco

Mergulhar o stockfish coberto com água fria, de preferência durante a noite. Descascar e cortar as cebolas em quartos. Descascar o alho. Colocar carne de banha, osso de presunto, uma colher de chá de sal, cebola e alho numa panela grande.

Acrescentar água suficiente para cobrir tudo e ferver em lume forte, tirando qualquer espuma que se levante. Cobrir e ferver em lume brando durante duas horas.

Continuar a cozinhar por mais uma hora. Colocar o frango e a carne de porco numa segunda panela. Adicionar um litro do caldo de carne, temperar com bacon. Cobrir e cozinhar durante uma hora. Entretanto, descascar e lavar as cenouras, cortadas ao meio longitudinalmente. Cortar a salsicha em pequenos pedaços e desmoronar.

Descascar, lavar e reduzir à metade as batatas. Limpar a couve branca, lavar, remover o talo. Cortar repolho em pedaços grosseiros. Os brócolos limpam-se, lavam-se, dividem-se em pequenos floretes. Após 40 minutos, adicionar salsicha, carne, peixe, cenoura, couve e batata.

Lavar a salsa, reservar um molho para guarnição. Cortar o resto. Após 50 minutos de cozedura, adicionar brócolos e salsa picada à panela de carne. Retirar as aves e a carne de vaca do caldo, deixando pingar banha de porco.

Retirar a pele do cataplasma. Retirar a carne dos ossos e cortar em pequenos pedaços. Cortar também a carne em pequenos pedaços. Verter o stock através de uma peneira e recolhê-lo. Arranjar carne e legumes numa travessa.

Retirar os vegetais da panela e substituir por enchidos de fígado, verter vinho do Porto e um pouco de caldo. Guarnição com salsa.

(Deutsche Übersetzung:
Schmalzwurstfischeintopf

Stockfisch mit kaltem Wasser bedeckt am besten über Nacht einweichen. Zwiebeln schälen, vierteln. Knoblauch schälen. Schmalzfleisch, Schinkenknochen, einen Teelöffel Salz, Zwiebel und Knoblauch in einen großen Topf geben.

Mit so viel Wasser auffüllen, dass alles bedeckt ist und bei höchster Stufe aufkochen, den aufsteigenden Schaum abschöpfen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze zwei Stunden kochen lassen.

Nochmals eine Stunde weiter kochen lassen. Huhn und Schweinefleisch in einen zweiten Topf geben. Einen Liter der Fleischbrühe dazu geben, mit Speck abschmecken. Zugedeckt eine Stunde garen. In der Zwischenzeit Möhren schälen, waschen, längs halbieren. Dauerwurst in kleine Stückchen schneiden und hineinbröseln lassen.

Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Weißkohl putzen, waschen, Strunk entfernen. Kohl in grobe Stücke schneiden. Broccoli putzen, waschen, in kleine Röschen teilen. Nach 40 Minuten Wurst, Fleisch, Fisch, Möhren, Kohl und Kartoffeln zufügen.

Petersilie waschen, ein Sträußchen zum Garnieren beiseite legen. Rest hacken. Nach 50 Minuten Garzeit Broccoli und gehackte Petersilie in den Fleischtopf geben. Geflügel und Rindfleisch aus der Brühe nehmen, den Schmalz eintropfen lassen.

Von der Poularde die Haut ablösen. Fleisch von den Knochen lösen und klein schneiden. Rindfleisch ebenfalls klein schneiden. Brühe durch ein Sieb gießen und auffangen. Fleisch und Gemüse auf einer Platte anrichten.

Das Gemüse aus dem Topf nehmen und durch Leberwurst ersetzen, mit Portwein und etwas Brühe angießen. Mit Petersilie garnieren.)

Ratemusik: The Mini Vandals – Ella Vader

EM-Spezial 2020: Frankreich gegen Deutschland

Ein landestypisches Gedicht:

Comme le feu du laurier-rose, doux et fleuri, mais au parfum brûlant,
le matin après la nuit, c’est pour ça qu’on veut se battre.
Oui, c’est ce que nous voulons être. Au-delà des vignobles,
l’air est une couverture de lavande, les nuages sont des macarons colorés.
Alors, ce pays, est si unique, parce qu’il n’y en a pas d’autre,
comme celui-ci.

Allez, allez, continuez, toujours
Plantez les fleurs, semez le feu, faites cuire des macarons, mais aussi des madeleines,
parce qu’ils ont aussi bon goût.

Emile de Bouitubayeoux (1892)

 

(Deutsche Übersetzung:
Wie das Feuer des Oleanders, süß und blumig, aber brennender Duft,
am Morgen nach der Nacht, dafür wollen wir kämpfen.
Ja, dafür wollen wir sein. Hinter den Weinbergen,
die Luft ist eine Lavendeldecke, die Wolken bunte Macarons.
Heissa, dieses Land, es ist so einzigartig, weil es kein zweites gibt,
wie dieses eine.
Geht, geht, voran, immer voran,
pflanzt die Blumen, säht das Feuer, backt Macarons, aber auch ein paar Madeleines,
denn die schmecken auch gut.)

Ratemusik: The Mini Vandals – Ella Vader