Alone minutenweise: PowerPoint

Ich sehe … nichts. Es ist dunkel. Kalt. Ich höre das Krächzen des Windes. Wie brechende Barken. Eine Landschaft aus Eis. Ausschließlich Eis. Ich spüre meine Füße. Ich spüre sie nicht mehr. Alles gefroren. Der Schmerz hört nie mehr auf. Ich sehe nichts. Es ist dunkel. Seit Monaten nur Dunkelheit. Ich höre Geschnatter um mich herum. Sie sind alle noch da. Ich warte. Wir warten. Wir warten alle. Auf den Sommer. Auf das Ei.

Alone – Award Winning Post-Apocalyptic Short Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.