Go West

Heute reden wir über Westen. Dieser Tweet von Jakob Leube von extra3 ist daran schuld.

Was ist überhaupt eine Weste? Welche Westen gibt es? Wie trägt man Westen? Welche Westen besitzen Esel und Teddy? Wann haben Esel und Teddy zuletzt eine Weste getragen? Wann trägt überhaupt man Westen? Welche Trends gibt es bei Westen? Was passierte mit den Leichen, bevor sie verwesten?

Weiterlesen >

Wie viel darf ich abschneiden?

Ihr wollt Strähnchen, aber keinen künstlichen Look? Alles soll ganz natürlich wirken? Dann solltet Ihr Euren Frisör nach „Balayage“ fragen. Hört sich schon recht frisörig an, oder? Ist es auch, denn das kommt vom französischen Wort „balayer“ und das heißt „kehren“. Dabei wird die Farbe nicht mit Folien, sondern freihändig mit einem Pinsel aufgetragen. Dadurch entstehen Strähnchen in unterschiedlicher Stärke und Intensität – das erzeugt einen weichen und natürlichen Effekt. Dabei wird auch nicht gebleicht, sondern eine Blondierung aufgetragen. Nach der Einwirkzeit wird die Blondierung gründlich ausgespült.

Ihr solltet die „Balayage“ aber nur von geübten Händen an Euch vornehmen lassen, bloß nicht vom Azubi Esel Müller, denn der hat keine Ahnung, was das eigentlich ist. Ob er seine Prüfung zum Frisörgesellen trotzdem bestehen kann?

Hier gehts zur Prüfung auf buzzfeed.com.

Weiterlesen >

Ich bin mein eigener Großvater

Man fühlt sich frei, wenn man sein eigener Chef ist. Es ist schlimm, wenn man sein eigener Feind ist. Man ist ein Autodidakt, wenn man sein eigener Lehrer ist. Man braucht keine Krankenversicherung, wenn man sein eigener Arzt ist. Man kommt vermutlich glimpflich davon, wenn man sein eigener Richter ist.

Aber was ist los, wenn man sein eigener Großvater ist?

Weiterlesen >

Stimme lost

Heute. Nein! HÄUUUUTE. Heute. H. H. H. H. ÄÄÄÄÄÄÄUUUUUUTE. Spielen. SCCCCHHHHHHHHH. P.P.P. P!!!! IIIIIIIIIIII. Len. LLLLLen.  Wir. Wiiiiiiiiiiirrrr. RRRRRRRRR. WIIIIRRRRRRR. R. R. R. Wisper. Wissssss. P.P.P. ERRRRRR. RRRRRR. Challenge. Tsch. Tsch. ÄÄÄÄÄÄÄÄÄ. Lentsch. LENTSCHHHHHH.

Idee: Jimmy Fallon 

Weiterlesen >

Ilsebill salzte nach (Esel-Edition)

Teddy: Wo sind wir hier?
Esel: Naja …
Teddy: Was, naja?
Esel: Also Du hast Dir das Ziel doch ausgesucht, erinnerst Du Dich nicht mehr?
Teddy: Ich erinnere mich nur noch daran, das die Luft ganz furchtbar stank und dann Scheinwerfer angingen. Und ich glaube, Dir hing ein Speichelfaden aus dem Mund.
Esel: Nein, das ist eine ganz andere Geschichte.
Teddy: Und wieso ist es hier so schwül und stickig?
Esel: Wir sind mitten im Pazifik.
Teddy: In einem Erdloch?
Esel: Genau wie Du es Dir gewünscht hast.
Teddy: Wer wünscht sich denn sowas?
Esel: Ich kann jedenfalls nichts dafür.
Teddy: Bitte bring mich hier wieder weg.
Esel: Ich fürchte, das geht nicht so einfach.
Teddy: Was? Das muss … Woher kommt dieses Schmatzen?
Esel: Das ist unser Mitbewohner, er lebt schon lange hier.
Teddy: Es ist so dunkel. Ich kann nichts sehen. Was tut er?
Esel: Er isst Kuchen. Den ganzen Tag.

Stimmt hier mit ab: Urkundenideen – 2. Wahlgang

Hörenswert: Randale BokelbergEpisode 5: Klassentreffen

Weiterlesen >