Etsi enim suus cuique modus mio est

Weck mich doch mal auf aus diesem Albtraum.
Ich seh’ vor lauter Bäumen ja den Wald kaum.

Vier Uhr dreißig, frag’ mich, wieso bin ich wieder wach?
Schon das vierte Mal, dass ich aufwach’ in dieser Nacht.

Schlafe auf der Couch ein, wache auf beim Major.
Gruß an meine Hater, die Neider und die Lügner.

Wenn die Nacht ein Geschenk ist, ist der Morgen ein Dieb.
Der meine Hoffnungen stiehlt. Ich bin verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.